Menü

Sportgala 2017 - FörderpreisHamm ist eine Handball-Hochburg – daran hat neben dem Zweitliga-Team auch die Jugendabteilung der SG Handball Hamm großen Anteil. Von den Minis bis zur A-Jugend bietet der Verein für Mädchen und Jungen in jeder Altersklasse Mannschaften an, die von qualifizierten Fachkräften betreut werden. „Die SG Handball Hamm wird für das Jugend- und Trainerkonzept ausgezeichnet“, erklärt Sportgala-Organisator Frank Scharschmidt. „Ausschlaggebend für die Jury war, mit welch enormem Aufwand die Nachwuchsarbeit bei diesem Klub betrieben wird.“

Die Spielgemeinschaft schaffte es im vergangenen Jahr unter anderem, die männliche C-Jugend in die Oberliga und damit in die höchste Klasse in diesem Altersbereich zu führen. Auch die A-Jugend tritt in dieser Spielklasse an. „Die SG ist ein Vorbild für andere Vereine. Sie beweist, dass man nicht aufgeben darf, in den Nachwuchs zu investieren“, sagt Scharschmidt. Vor allem in Zeiten des demographischen Wandels und mit Blick auf die bis weit in den Nachmittag reichenden Schultage ist ein Umdenken bei den Sportvereinen erforderlich. Hier setzen die Hammer Handballer an und werben gezielt in den Schulen um Nachwuchskräfte. Der Lohn sind zwölf Mannschaften als Unterbau der Seniorenabteilung. An vielen Stellen bindet die SG Handball Hamm Akteure der ersten Mannschaft, die als ASV Hamm-Westfalen in der zweiten Bundesliga spielt, in den Nachwuchsbereich ein. Nur ein Beispiel dafür ist Fabian Huesmann, der als Jugendkoordinator gemeinsam mit Jugendwart Gunnar Wild und einigen SG-Trainern zudem den Förderpreis der Stadt Hamm aus den Händen von Kämmerer Markus Kreuz entgegennahm. Die Gelder werden zweckgebunden für Jugendtrainer und -abteilung genutzt.

Fotos von der Sportgala: www.asvfans.de