Menü

hbh quali 02Entscheidende Spiele in der Oberliga-Aufstiegsrunde stehen an diesem Wochenende für die Nachwuchsmannschaften der SG Handball Hamm auf dem Programm. Dabei rechnet Jugend Geschäftsführer Johannes Klusemann insbesondere für die A-Junioren der Spielgemeinschaft mit einer großen Herausforderung. Auf die Truppe von Coach Gerald Siggemann wartet am Samstag (ab 14 Uhr) und Sonntag (ab 10:30 Uhr) in Ibbenbüren ein Entscheidungsturnier, an dessen Ende ein Hammer Sieg herausspringen muss. „Nur das erstplatzierte Team steigt in die Oberliga auf, alle weiteren Mannschaften können sich allenfalls noch für die Verbandsliga qualifizieren“, so Johannes Klusemann.

Der sieht im Teilnehmerfeld insbesondere den Nachwuchs des TSV GWD Minden als ernsthaften Mitanwärter um den Turniersieg an. „Die Jungs aus der ostwestfälischen Talentschmiede sind sehr gut ausgebildet und konnten in den letzten Jahren bereits Erfahrungen in höheren Spielklassen sammeln“, erklärt der Hammer Obmann. Weitere Turnier-Kontrahenten sind die Nachwuchsteams aus Bad Salzuflen, Spenge, Bösingfeld und Ibbenbüren. Am Wochenende kann SG-Trainer Siggemann allerdings nicht mit einem kompletten Kader planen. Lucca Antoni (Nasenbeinbruch) und Jonas Hagedorn (Fußverletzung) fehlen im Hammer Aufgebot. Auf einen Sieg im letzten Quali-Gruppenspiel hofft auch Florian Müller, Coach der Hammer C-Junioren. Sein Team muss am Samstag (16:30 Uhr) beim punktgleichen Kontrahenten SuS Oberaden ran. „Gewinnen wir diese Partie, dann steigen wir als Gruppen-Zweiter direkt in die Oberliga auf. Ansonsten geht es für uns in eine weitere Ausscheidungsrunde. Doch das wollen wir absolut vermeiden“, erklärt der Trainer, der dem anstehenden Treffen recht zuversichtlich entgegen sieht.

Infos

Trainingszeiten

Mo. 18:00-19:30 Uhr - WP
MI. 18:00-20:00 Uhr - WP
Do. 18:00-19:30 Uhr - WP

Ansprechpartner

Gerard Siggemann
Telefon: