Menü

Basti PankeDie A-Junioren der SG Handball Hamm haben den direkten Klassenaufstieg in die Oberliga verpasst. Und somit auch die Ziele von SG-Trainer Gerald Siggemann, der sich beim Entscheidungsturnier in Herne eigentlich den ersten Platz und somit eine frühzeitige Qualifikation für die angestrebte Spielklasse gewünscht hatte. Das die Hammer nunmehr den beschwerlichen Weg durch die weiterführende Aufstiegsrunde gehen müssen, zeichnete sich bereits am ersten Turniertag in der Auftaktpartie gegen den Nachwuchs von Sparta Münster ab. Die Spielgemeinschaft scheiterte mit 25:16 und besiegte in der anschließenden Partie die jungen Sauerland Wölfe aus Menden mit 20:19 nur denkbar knapp.

Nach der klaren 29:13 Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Borgholzhausen mussten die Hammer sogar mit dem Ausscheiden aus dem Wettbewerb rechnen. Erst ein beeindruckender 25:17 Erfolg über den amtierenden Landesliga-Meister aus Herne und ein nachfolgernder  21:18 Sieg über die JSG Eiserfeld sicherte der Siggemann-Truppe den dritten Turnierplatz. „Mit diesem erzielten Rang haben wir uns für die weiterführende Aufstiegsrunde qualifiziert. Diese findet ebenfalls in Turnierform, am kommenden Wochenende in Ostwestfalen statt“, erklärt SG-Jugend-Geschäftsführer Johannes Klusemann. Einen ersten Dämpfer im Oberliga-Aufstiegsrennen kassierten auch die C-Junioren der Spielgemeinschaft. Nach bislang erfolgreichen 6:0 Punkten unterlagen die Youngster von Coach Florian Müller daheim gegen den Nachwuchs der JSG Ahlen mit 31:33 und müssen ihren zweiten Gruppenplatz nun am kommenden Samstag (16:30 Uhr) beim Nachwuchs der SuS Oberaden verteidigen. Doch der Hammer Coach ist guter Dinge: „Gegen Ahlen haben wir eine bärenstarke zweite Hälfte abgeliefert. Wenn wir so auch gegen Oberaden auftreten, dann steigen wir auf“, ist sich der SG-Trainer sicher.

Infos

Trainingszeiten

Mo. 18:00-19:30 Uhr - WP
MI. 18:00-20:00 Uhr - WP
Do. 18:00-19:30 Uhr - WP

Ansprechpartner

Gerard Siggemann
Telefon: