Menü

Malte GerwinDen Saison-Abschluss seiner Landesliga-Mannschaft hatte sich SG-Trainer Sören Feldmann wahrlich anders vorgestellt. In der eigenen Halle unterlagen die Hammer dem TV Brechten mit 18:30 (7:12) und rutschten in der Tabellen bis auf den sechsten Ligaplatz ab. Gewiss eine Enttäuschung für den SG-Coach, der sich darüber auch verärgert äußerte: „Diese Abschlussplatzierung spiegelt eigentlich nicht unsere gezeigte Saisonleistung wieder. Nachdem wir uns zwischenzeitlich bis zu den beiden führenden Kontrahenten aus Recklinghausen und Höchsten vorgekämpft hatten, sind magere 2:6 Punkte im Endspurt natürlich viel zu wenig, um diese Platzierung erfolgreich zu verteidigen.

Wir haben uns schlichtweg selbst um den Lohn einer guten Saisonarbeit gebracht“, äußerte sich Feldmann nach der ernüchternden Heimschlappe gegen den Liga-Zehnten aus Brechten. Und so passte die Hammer Abschlusspartie auch passend in Reihe der vorangegangenen Spiele. „Uns fehlte die richtige Einstellung zum Gegner, da passierten zu viele Fehler im Spiel nach vorn und wieder einmal hatten wir auch erhebliche Probleme in der Abwehr“, fasste Feldmann die Leistung seiner Truppe zusammen. Und auch magere 18 Tore gegen eine Mannschaft, die im unteren Tabellendrittel rangiert, sind wahrlich kein Ruhmesblatt für den Hammer Sturm. Der kam auch von Spielbeginn an nicht richtig in Fahrt. Zwar glichen die Gastgeber einen anfänglichen 1:3 Rückstand schnell wieder aus, doch bis zum Seitenwechsel (7:12) brauchte der Liga-Zehnte in der Abwehr nicht sonderlich kämpfen, um die Spielgemeinschaft auf Distanz zu halten. Auch der Pausen-Appel von Sören Feldmann an sein Team nutzte nichts. „Ehrgeiz und Einstellung unseres Kontrahenten waren einfach größer“, stellte der Hammer Coach schon zu Beginn des zweiten Durchgangs fest. Und so marschierten die Gäste weiter nach vorn. Über 19:11 (39.), 23:14 (46.)- bis zur 27:16 (55.) Führung. „Unsere Gegenwehr war zu schwach und auch vorne fehlte uns letztendlich der Druck. Dementsprechend fiel unsere Niederlage mit 18:30 dann auch deutlich aus“, zog Sören Feldmann ein ernüchterndes Schlussfazit und entließ seine Mannschaft in die mehr oder weniger verdiente Sommerpause.

SG: Drevermann, Wicke- Tröster (2), Kaiser (2), Möller (2), Schindler (1), Schumann, Gerke (1), St. Feldmann (2), Degen (3), Kölsch, Gerwin (1), Danz (3), Andrä (1).

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 19:30-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Sören Feldmann
soeren.feldmann@handball-hamm.de
---------------------------------------