Menü

Maurice BehrensJugend forscht beim Handball-Oberligateam des ASV Hamm-Westfalen II: Mit einem Kader, der im Durchschnitt gerade einmal knapp über 21 Jahre alt ist, startete Tobias Mateina vor zwei Wochen in die Vorbereitung auf die kommende Saison – und obwohl er die ersten Rückschläge bereits verkraften musste, ist die Freude auf die neue Spielzeit beim Hammer Trainer riesig: „Das ist ja der Grund, aus dem ich nach Hamm gekommen bin – mit jungen Spielern zu arbeiten, sie zu formen und entwickeln“, sagt Mateina. „Erfahrung haben wir zwar nicht. Wir sind ziemlich grün – aber das kann ja auch eine Chance sein.

Ich habe jedenfalls volles Vertrauen in die Mannschaft, zumal wir uns ja nicht das Ziel Aufstieg auf die Fahne geschrieben haben.“ Sechs Abgänge muss Mateina ersetzen: Toni Mrcela zieht es zum Ligakonkurrenten HSV 81 Hemer, Julius Herbert wechselt zur SG Nußloch (3. Liga Süd), Marius Schrage und Eike Jungemann zum Drittliga-Aufsteiger HSG Menden- Lendringsen und Kevin Saarbeck zum Verbandsligisten HC TuRa Bergkamen. Zudem hat Co-Trainer Jens Schulte-Vögeling den Dienst quittiert, weil er zum zweiten Mal Vater geworden ist und eine Auszeit braucht. Seine Aufgaben wird künftig Jan Gawer übernehmen, der zuletzt in Ahlen tätig war und das ASV-Trainerteam ergänzt. Entsprechend groß ist der Umbruch, den Mateina in seinem Kader zu vollziehen hat. Zumal eine schwere Verletzung von Rückraumspieler Tobias Weßeling die Pläne des Trainers völlig durchkreuzt hat. Gleich in der zweiten Einheit zog sich Weßeling einen Achillessehnenriss zu. Für ihn dürfte die Saison beendet sein, bevor sie überhaupt angefangen hat. „Tobi sollte als erfahrener Spieler die Mannschaft mit führen. Jetzt müssen wir abwarten, ob und wann er wieder einsteigen kann“, sagt Mateina, der trotz des Ausfalls des wurfgewaltigen Rechtshänders, der auch die Gedankenspiele um den Abwehrblock zunichte macht, nicht zwingend auf Suche nach einem Ersatz gehen wird. „Natürlich halten wir Ohren und Augen offen, aber es ist Juli – da wird es schwierig, jemanden zu finden. Wenn einer um die Ecke kommt, der uns weiter bringt, würden wir noch einmal überlegen. Ansonsten müssen und werden wir mit der Situation umgehen.“ Denn im Vordergrund steht für den Trainer „die Entwicklung der jungen Spieler. Wir wollen das Tempo noch einmal deutlich anziehen, eine offensivere Deckung spielen als im vergangenen Jahr.“ Die entsprechenden Spielertypen hat er im Kader – und die sind nicht nur jung, sondern auch lernwillig und erfolgshungrig. „Die sind alle heiß, und wollen den nächsten Schritt machen“, hat Mateina aus den ersten Einheiten einen durchweg positiven Eindruck gewonnen. Mit David Spiekermann haben die Hammer einen wurfstarker Rechtshänder für Rückraum links verpflichtet, der beim Neusser HV in der A-Jugend-Bundesliga und parallel in Haltern-Sythen in der Senioren-Verbandsliga aktiv war.

„Und da hat er in der vergangenen Saison 135 Tore erzielt“, lobt Mateina. Vom Zweitligisten TV Emsdetten kehrt Maurice Behrens zum ASV zurück. Der Torhüter hatte sich bei TVE einen Kreuzbandriss zugezogen und will nun nach seiner Genesung in Hamm wieder Fuß fassen. Aus der A-Jugend des VfL Bad Schwartau wechselt Kreisläufer Christopher Kohl zum ASV. Kohl, der aus dem Münsterland stammt, zieht es zum Studium zurück in heimische Gefilde nach Münster. Ebenfalls ihr Wirkungsfeld am Kreis haben Mels Krause, der zuletzt für die A-Jugend des TBV Lemgo auflief, und Routinier Dennis Richter. Der 32-Jährige wurde vom ASV Senden verpflichtet, nachdem klar war, dass auch Dominik Weigel verletzungsbedingt länger ausfallen wird. Dazu kommen mit dem Rückraumrechten Kim Voss- Fels (18/Soester TV) und Jan Pretzewofsky (Rechtsaußen) aus der eigenen Jugend zwei Akteure, die eigentlich als Perspektivspieler zum Kader des Zweitligateams gehören und dort den Großteil der Vorbereitung bestreiten werden. Sie sollen aber auch die zweite Mannschaft verstärken, um Praxis zu sammeln. Den Kader komplettieren werden Björn Danz (Halbrechts/ Rechtsaußen), Luca Tröster (Rechtsaußen), sowie Rückraum Jannis Bihler, der noch ein Jahr in der Jugend spielen kann, aber bereits an die Oberliga herangeführt werden soll.

„Die Jungs haben ja schon in der vergangenen Saison bei uns mittrainiert und sollen sich nun schnell eingewöhnen, um eine vernünftige Rolle in der Oberliga zu spielen“, hofft Mateina. „Damit haben wir eine echte Youngster-Truppe beisammen, die mit Perspektivspielern gespickt ist.“ Ergänzt durch die „Routiniers“ David Wienczek (24 Jahre), Justin Black (26), Phil Schrage (25) und Vincent Saalmann (21) wird diese Mannschaft „überraschen – positiv wie negativ“, ist sich Mateina sicher. „Und ich hoffe, dass wir mehr positive Schlagzeilen schreiben werden.“ Eine ganze Reihe von Testspielen wird der ASV bestreiten, ehe der Saisonauftakt beim Aufstiegsaspiranten TuS Spenge (9. September) ansteht. Unter anderem in eigener Halle gegen die Drittligisten TuS Volmetal und Menden- Lendringsen, die Ligakonkurrenten SuS Oberaden und HSG Augustdorf und voraussichtlich die A-Jugend des TBV Lemgo.

Zugänge: Maurice Behrens (TV Emsdetten), David Spiekermann (HSC Haltern-Sythen/Neusser HV), Christopher Kohl (A-Jugend VfL Bad Schwartau), Kim Voss- Fels (Soester TV), Jan Pretzewofsky, Björn Danz, Luca Tröster, Jannis Bihler (alle eigene Jugend), Mels Krause (A-Jugend TBV Lemgo), Dennis Richter (ASV Senden)
Abgänge: Toni Mrcela (HSV 81 Hemer), Julius Herbert (SG Nußloch), Marius Schrage, Eike Jungemann (beide HSG Menden- Lendringsen), Kevin Saarbeck (HC TuRa Bergkamen)

Oberliga

Trainingszeiten

Mo. 19:00-21:00 Uhr - WP
Di.  20:00-22:00 Uhr - WP
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Tobias Mateina
Telefon:
 
Jens Schulte-Vögeling
Telefon: 0176-32903880
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!