Menü

Helmut FahnSo richtig traurig war ASV-Trainer Helmut Fahn über die jüngste Spielverlegung, die Teutonia Riemke für das Treffen am letzten Wochenende beantragt hatte, eigentlich nicht. „Wir haben schließlich noch einen Trainingsrückstand- zudem konnten meine beiden gesundheitlich angeschlagenen Spielerinnen Lena Silvers und Sina Winter wieder zu neuen Kräften kommen“, nannte der Hammer Trainer den Grund dafür, warum auch er der Spielverlegung zugestimmt hatte. Mit seinem Team fokussierte sich Fahn daher auch schon in der vergangenen Woche auf das nun anstehende Auswärtstreffen am Samstag (17:30 Uhr) bei der HSG Schwerte-Westhofen.

Einen Gegner, den der ASV-Coach trotz der personellen Abgänge, immer noch sehr stark einschätzt. „Die HSG spielt nach wie vor einen gefälligen Handball. Absolut ballsicher und mit guten Angriffs-Passagen. Das Tempospiel, meist auch über die erste und zweite Sturmwelle, zählt ebenso zu den Stärken der mit 2:2 Punkten gestarteten Mannschaft“, erklärt Helmut Fahn, der sich über die Qualitäten des Gegners beim jüngsten 26:24 Heimerfolg über Brambauer informierte. Einen Sieg über Schwerte macht Fahn davon abhängig, ob sein Team zur Konstanz zurückfinden kann. „Bei der letzten Auswärtsniederlage in Coesfeld konnten wir unsere Kräfte nicht ausreichend einteilen. Wir hatten nur acht Feldspielerinnen auf der Bank und so fehlte uns in der Schlussphase des Treffens doch die notwendige Energie, um Coesfeld auf Distanz zu halten“, so der Coach, der auch in Schwerte nur begrenzte Wechselmöglichkeiten hat. Doch für den Hammer Trainer zeichnen sich personelle Veränderungen in seinem Team ab.

„Paulina Korell aus Menden, sowie Lisa Schulze aus Borken wollen zu uns wechseln. Wenn alles glatt läuft kann ich mit den beiden Spielerinnen schon in zwei- oder drei Wochen planen. Und da auch die Sperre von Melissa Steinhoff im Oktober abläuft, können wir dann wieder mit einer ausreichenden Mannschaftsstärke antreten“, freut sich der Coach schon jetzt auf seine Team-Verstärkungen. Gegen Schwerte müsse seine Mannschaft am Samstag allerdings noch einmal die Zähne zusammenbeißen. „Einerseits wollen wir gegen die HSG das Tempo möglichst hoch halten, doch wir dürfen uns halt nicht gänzlich verausgaben“, hofft der Coach, dass seine Spielerinnen die richtige Einteilung finden werden.

Verbandsliga

Trainingszeiten

Di.  19:30-22:00 Uhr - FS
Do. 19:30-22:00 Uhr - ELÜ

Ansprechpartner

Helmut Fahn
Telefon: 0160 / 2873769
helmut.fahn@handball-hamm.de