Menü

Verabschiednung 2017Treffender als Katharina Stein, die Verbandsliga-Damentrainerin der SG TuRa Halden Herbeck, hätte man den Spielverlauf nicht auf den Punkt bringen können „Wir wurden heute richtig überrannt“, erklärte die Übungsleiterin des Gästeteams nach dem 42:24 (16:19) Erfolg der SG Handball Hamm, im letzten Heimspiel der Saison. Wenngleich sie auch anmerkte, dass immerhin vier Stamm-Spielerinnen in ihrer Truppe fehlten, erkannte Stein den klaren Sieg der Gastgeberinnen ohne Wenn und Aber an. In das gleiche Horn blies auch SG-Coach Helmut Fahn „Das war ein richtig geiles Spiel“, fasste der Hammer Trainer seine Eindrücke zusammen, wobei er sich insbesondere auf den gezeigten Ehrgeiz seiner Spielerinnen bezog.

„Meine Mannschaft hat von der ersten Minute an voll durchgezogen. Sie hat bissig in der Abwehr gekämpft und auch vorne mit vollem Einsatz und hohem Tempo gekämpft. Das war zweifellos ein krönender Heimabschluss in diesem Spieljahr“, empfand der Coach. Dem Treffen voraus gegangen war die Verabschiedung von SG-Torhüterin Marie Schauer und Melanie Wolff. „Es hat Spaß gemacht, euch zuzuschauen“, bedankte sich Michael Heinlein, der stellvertretende Hammer Vorsitzende, schon vor dem letzten Saisontreffen am kommenden Samstag in Schwerte, bei den beiden Spielerinnen. Das die Hammer Gastgeberinnen einen Sieg über den Liga-Achten aus Halden/Herbeck auf ihrer Rechnung hatten, merkte man dem Team schon in den ersten Spielminuten deutlich an. Zweikampfstark in der Abwehr, immer auf Tuchfühlung mit Sabrina Richter, der ehemaligen Nationalspielerin in den Reihen der Gäste, kauften die Hammer dem Kontrahenten von Beginn an den Schneid ab. Und vorne warfen sich insbesondere Anika Seck, Lena Silvers und Daniela Theisen ins Zeug. Hinzu drückten die Hammer durch Lilly Hillebrand und Melanie Wolf auf das Tempo- schon Mitte der Spielhälfte führten die Gastgeberinnen mit 12:6.

„Wir hätten in dieser Phase sogar noch nachsetzen können, sind dann aber in der Abwehr etwas nachlässiger geworden“, beschrieb Helmut Fahn die folgenden Minuten, als Herbeck bis zur Pause immerhin bis auf 19:16 aufschließen konnte. Ein Hammer Offensivdrang, schon kurz nach dem Seitenwechsel, rückte die Überlegenheit der Gastgeberinnen dann aber schnell wieder in das passende Licht. Jetzt verstärkt auch über Sina Winter schraubten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung bis auf 26:20 herauf- eine weitere Hammer Trefferserie zur 34:20 SG-Führung knickte dann endgültig den Ehrgeiz der Gäste. Mit einer offensiveren TuRa-Abwehr versuchte Herbeck zwar noch einmal alles, doch die Hammer Antwort darauf ließ nicht lange auf sich warten. Von 36:23 bis auf 41:23 zogen die Gastgeberinnen auf und davon. „Ich kann mich abschließen nur noch einmal bei allen Spielerinnen für diese starke Leistung bedanken“, erklärte Helmut Fahn nach dem 42:24 Erfolg, „jetzt hoffe ich natürlich auch auf einen positiven Saison-Abschluss am letzten Spieltag“, freut sich der Hammer Coach schon jetzt auf das finale Treffen seiner Mannschaft, am kommenden Samstag in Schwerte.

SG: Schauer, Truppat- Plümer (1), Theisen (5), Seck (4), Kayser (1), M. Steinhoff (4), Silvers (8), Wolff (3), Winter (5), Wicke, L. Steinhoff (4), Hillebrand (7), Gühnemann.

Verbandsliga

Trainingszeiten

Di.  19:30-22:00 Uhr - FS
Do. 19:30-22:00 Uhr - ELÜ

Ansprechpartner

Helmut Fahn
Telefon: 0160 / 2873769
helmut.fahn@handball-hamm.de